Wasser-Wissen


Xenon, Xe

(xenon) griech. xenos ("Gast", "Fremder")

Stoffsystem

Xenon ist ein farbloses, geruchloses Edelgas. Die von Xenon Edelgasschale ist sehr stabil. Bekannt ist es für den Einsatz in der Lasertechnologie.

Physikalische und chemische Eigenschaften

Aussehen  farblos Schmelzpunkt - 111,8 °C
Geruch geruchlos Siedepunkt - 108,1 °C 
Molmasse g/mol Dichte  ( 20 °C) 5,8971 g/l 
Zustand bei 20 °C gasförmig Löslichkeit in Wasser (20 °C, 1 bar) 0,108 ml/ml

Für weitere Stoffdaten siehe auch Übersicht der Elemente.

Herstellung und Anwendung

Xenon fällt bei der thermischen Trennung von Argon aus Luft als Nebenprodukt an. Aufgrund der vergleichsweise teueren Herstellung wird Xenon nur in wenigen Spezialgebieten eingesetzt, z.B. bei Xenon-Blitzröhren und -Laser, als Narkosegas und in Ionenantrieben.

Umwelteinfluss und Gesundheit

Xenon ist physiologisch unwirksam, verhindert aber bei Anreicherung auf über 85 Vol% Gesamt-Inertgas, einschließlich dem Stickstoff der Luft, die lebenswichtige Atmung und führt so zur Erstickung. Es verursacht keine Reiz- oder Warnwirkung. Xenon-Sauerstoff-Gemische wirken narkotisierend. Xenon gilt als nicht wassergefährdend und verursacht keine bekannten Umweltschäden.

Abwasserreinigung/Trinkwasseraufbereitung

Im Abwasserbereich spielt u.U. lediglich die mögliche Freisetzung des radioaktiven Xenon-Isotops Xenon-133 ggf. gelöst über die Abwässer von Atomkraftwerken eine Rolle sowie bei einigen Laserbasierten Messtechniken.

ww