Rektifikation

(rectification) Kontinuierlich betriebenes thermisches Trennverfahren dass i.d.R. zur Zerlegung von flüssigen Mehrstoffgemischen in die nahezu reinen Bestandteile eingesetzt wird. Prinzipiell handelt es sich um eine mehrstufige Destillation in einer Kolonne mit geeigneten Einbauten. Der Trenneffekt ist im Vergleich zur Destillation um ein vielfaches höher ist, da der Dampf mit der Flüssigkeit durch eine Gegenstromführung in intensivem Kontakt stehen.

Die Kontaktfläche zwischen der Dampf- und Flüssigphase wird mittels Einbauten (Böden oder Füllkörperpackungen) realisiert. Der größeren Effektivität steht ein größerer apparativer Aufwand entgegen.

Im Bereich der Trinkwasseraufbereitung kommt die Rektifikation gar nicht und bei der Abwasserbehandlung extrem selten zum Einsatz. Nur wenn die Wasserreinigung mit einer weiteren Rückgewinnung von weiteren Wertstoffen gekoppelt wird, kann die Rektifikation im Bereich spezieller Industrieabwässer sinnvoll sein.

ww