Primärabbau

(primary degradation) Eine erster Abbauschritt. Der Primärabbau ist ein Maßstab über die Leichtigkeit, mit der eine organische Verbindung einen ersten Abbauschritt einzugehen in der Lage ist. Bei diesem Primärabbau verliert die Verbindung ihre chemische Identität. Bei Tensiden z.B. wird der Primärabbau mit dem Verlust der grenzflächenaktiven Eigenschaft gleichgesetzt. Entsprechend der Tensidverordnung müssen anionische und nichtionische Tenside in Wasch- und Reinigungsmitteln einen Primärabbau von mindestens 80 % haben. Stoffe mit einem hohen Primärabbau lassen sich bei der biologischen Abwasserreinigung gut abbauen.

ww