Wasser-Wissen



Bioakkumulation

(bioaccumulation) Die Akkumulation von Stoffen  in Organismen oder ganzen Ökosystemen nach der Aufnahme aus der belebten oder unbelebten Umgebung. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Weitergabe von Schadstoffen in Nahrungsketten, wobei Stoffe mit einer langen biologischen Halbwertszeit, d.h. solche Stoffe, die nicht oder nur sehr langsam abgebaut oder ausgeschieden werden, sich bis zu den Endgliedern der Nahrungskette sehr stark anreichern können. Schadstoffe in diesem Sinne sind vor allem Schwermetalle, radioaktive Stoffe (Anreicherung radioaktiver Nuklide) und chlorierte Kohlenwasserstoffe (CKW), z.B. DDT.

In zumeist hinreichender Näherung wird der Effekt mit dem Verteilungskoeffizienten zwischen Oktanol und Wasser als PO/W- bzw. log PO/W-Wert beschreiben.

ww